Link verschicken   Drucken
 

Ronja Macholdt

Ronja

Ronja Macholdt,

geboren 1999 in Darmstadt, lebt seit ihrer Kindheit mit ihrer Familie in Dreieich und absolvierte im Jahr 2017 ihr Abitur.

Seit ihrem 7. Lebensjahr wurde sie auf der Flöte durch zahlreiche erste Preise bei den unterschiedlichsten nationalen sowie internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Für ihre herausragende Leistung gewann sie im November 2017 den „Grand Prize Virtuoso International Music Competition“, verbunden mit einem Konzert im „Auditorium Parco della Musica“ in Rom. Weiterhin ist Ronja Macholdt mehrfache erste Preisträgerin bei Sparkassenwettbewerben, dem Beethoven Bonnensis-Wettbewerb und „Jugend musiziert“. Sowohl 2015 als auch 2016 erhielt sie beim Bundeswettbewerb einen 1. Preis in den Kategorien „Querflöte solo“ und „Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument“. Ebenfalls gewann sie 2015 den darauf folgenden Anschlusswettbewerb „Wespe“. 2017 wurde ihr beim Carl-Schroeder-Wettbewerb als Gewinnerin der „Carl-Schroeder-Preis“ sowie der Preis eines Solokonzertes mit dem Loh-Orchester Sondershausen verliehen.

 

Ronja Macholdt begann 2004 mit Klavier- und Blockflötenunterricht. Ab 2011 hat sie die Querflöte für sich entdeckt und erhielt mit diesem Instrument für mehrere Jahre Unterricht als Jungstudentin bei Prof. Paul Dahme an der HfMDK Frankfurt. Im Wintersemester 2017/18 begann sie ihr Bachelor-Studium im Fach Querflöte bei Prof. Christina Fassbender an der Universität der Künste in Berlin.

 

Im Frühjahr 2018 wurde sie als Stipendiatin in die „Studienstiftung des deutschen Volkes“ aufgenommen. Weiterhin wurden ihr Stipendien der „Deutschen Stiftung Musikleben“ und der „Internationalen Ensemble Modern Akademie“ zugesprochen. Mit Mitgliedern und Dozenten des „Internationalen Ensemble Modern“ arbeitete sie im Jahr 2014 zusammen. Neben ihrer Leidenschaft für die Solo- und Orchesterliteratur widmet sich Ronja Macholdt mit besonderer Hingabe der Kammermusik in den verschiedensten Besetzungen. Orchestererfahrung sammelte sie im Landesjugendsinfonieorchester Hessen und der „Deutschen Philharmonie Merck“. Seit 2016 spielt sie im Bundesjugendorchester, das von namhaften Dirigenten wie Sir Simon Rattle dirigiert wird. 2017 gewann sie zudem das Probespiel für die Junge Deutsche Philharmonie.

 

Im Frühjahr 2018 wurde sie als Stipendiatin in die „Studienstiftung des deutschen Volkes“ aufgenommen. Weiterhin wurden ihr Stipendien der „Deutschen Stiftung Musikleben“ und der „Internationalen Ensemble Modern Akademie“ zugesprochen. Mit Mitgliedern und Dozenten des „Internationalen Ensemble Modern“ arbeitete sie im Jahr 2014 zusammen. Neben ihrer Leidenschaft für die Solo- und Orchesterliteratur widmet sich Ronja Macholdt mit besonderer Hingabe der Kammermusik in den verschiedensten Besetzungen. Orchestererfahrung sammelte sie im Landesjugendsinfonieorchester Hessen und der „Deutschen Philharmonie Merck“. Seit 2016 spielt Ronja Macholdt im Bundesjugendorchester, das von namhaften Dirigenten wie Sir Simon Rattle dirigiert wird. 2017 gewann sie zudem das Probespiel für die Junge Deutsche Philharmonie.

 

Bei Meisterkursen erhielt sie wichtige musikalische Impulse, so z. B. bei Prof. Stephanie Winker, Prof. Ann Elkjär, Prof. Andrea Lieberknecht, Prof. Michael Martin Kofler, Mathieu Dufour etc. Zudem hat sie bei CD-Aufnahmen, Fernseh- und Radioproduktionen als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin mitgewirkt, u. a. beim HR-Fernsehen, dem WDR und dem Deutschlandfunk.